Malerkasse erweitert digitalen Service

Neben den bekannten Präsenzseminaren sowie Betriebsberatungen vor Ort erweitert die Malerkasse nun den Service auf digitaler Ebene. Sie benötigen nur Ihren PC/Laptop, eine stabile Internetverbindung und Lautsprecher/Headset.


Vereinbaren Sie direkt einen Termin zu einer digitalen Sprechstunde mit unseren Betriebsberatern über eine Videokonferenz.


In den Online-Seminaren erfolgt die Teilnahme ganz bequem vom Arbeitsplatz aus. Melden Sie sich noch heute zu den Themen "Gut zu wissen: Alles zum Urlaub" oder "Kompakt informiert: Meldung und Beitrag" an. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Einfach - schnell - digital



Malerkasse: Sicherheit und Flexibilität für die Betriebe und Beschäftigte in der Krise

Die Tarifvertragsparteien des Maler- und Lackierhandwerks (Bundesverband Farbe-Gestaltung-Bautenschutz und Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt) haben zusammen mit der Malerkasse ein Maßnahmenbündel geschaffen, um einen Beitrag zu leisten, Arbeitgebern und Arbeitnehmern in der aktuell herausfordernden Situation zu helfen. Dazu gehört die Leistungen an die Betriebe, die Beschäftigten und die Rentner in der Branche dauerhaft zu sichern. Auch in Krisenzeiten bewährt sich die gemeinsame Verantwortung der Sozialpartner für das Maler- und Lackiererhandwerk.

Erleichterungen für Betriebe in Schieflage - Individuelle Angebote

Für Unternehmen, die aufgrund der gegenwärtigen Coronavirus-Krise besonders belastet sind, bietet die Malerkasse ihre Hilfe an. So kommen bei Bedarf, nach individueller Prüfung, u.a die Stundung von Beitragsforderungen oder gesonderte Ratenzahlungsvereinbarungen in Betracht. Auch die Nutzung des bereits bekannten „uk-Direktausgleich“ kann als Hilfe wertvoll sein. Betroffene Betriebe sollten mit den Ihnen bekannten Service-Teams bei der Malerkasse in Kontakt treten.

Für die aus den Monaten August 2020 sowie September 2020 nach den Meldungen entstehenden Beitragsverpflichtungen wurde ein besonderer Service eingerichtet. Die Betriebe, die in einer Notsituation sind, können unbürokratisch online einen zeitlich befristeten Zahlungsaufschub beantragen. Mehr dazu finden Sie hier.

Die individuelle Situation und die Bedarfe der Unternehmen sind sehr unterschiedlich. Hierauf will die Malerkasse flexibel passend für den Einzelfall reagieren. Daher erfolgt die Prüfung abgestimmt auf die konkrete Fallsituation.

Damit wird ein Beitrag geleistet außergewöhnliche Härten abzufedern. Wer als Unternehmen wirtschaftlich direkt oder indirekt betroffen ist, etwa durch Erkrankung und Quarantäne oder aufgrund massiver Geschäftseinbußen und dadurch in Zahlungsschwierigkeiten gerät, kann die Zahlungserleichterungen nutzen.

Unternehmen in einer Notlage sollten mit den ihnen bekannten Service-Teams bei der Malerkasse in Kontakt treten. Diesen steht eine Reihe von Instrumentarien zur Verfügung, um im Einzelfall unbürokratisch Lösungen zu finden.

Leistungen sind gesichert

Die Malerkasse unternimmt alle Anstrengungen, um die Leistungen für Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Rentner auch in der Krise dauerhaft zu sichern. Dazu zählt neben der Absicherung der Urlaubsansprüche der Arbeitnehmer im Besonderen auch die Versprechen zur zusätzlichen Altersvorsorge.

Außerdem werden vielfältige Anstrengungen unternommen zur Aufrechterhaltung des eigenen Geschäftsbetriebs bzw. eines Notfallbetriebs.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.



Direkt zu den Bereichen

Arbeitgeber

Alles was für Sie als Arbeitgeber zur malerkasse wichtig ist.

Arbeitnehmer

Gut zu wissen für Arbeitnehmer im Malerhandwerk!

Rentner

Der Lohn für ein langes Malerleben. Wie beantrage ich die zusätzliche Rente!

Direkt zu den wichtigen Formularen