die malerkasse:

optimal dem Handwerk angepasst

Malerkasse

Das Bundesurlaubsgesetz regelt den Urlaubsanspruch in Abhängigkeit von der Beschäftigungsdauer der Arbeitnehmer im jeweiligen Betrieb.

Das Maler- und Lackiererhandwerk ist von oft nur kurzfristig bestehenden Beschäftigungsverhältnissen geprägt. Für die betroffenen gewerblichen Arbeitnehmer hätte die Regelung des Bundesurlaubsgesetzes zur Folge, dass sie sich häufig nur einen Urlaubsanspruch von wenigen Tagen oder überhaupt keinen Anspruch aneignen könnten.

Die Arbeitgeber wären in diesen Fällen gefordert Urlaubsabgeltungen zu zahlen. Erreicht der Arbeitnehmer eine Beschäftigungsdauer von mehr als sechs Monaten, hätte der Arbeitgeber in solchen Fällen den gesamten Jahresurlaub abzugelten.

Aus diesen Gründen wurden im Rahmentarifvertrag für das Maler- und Lackiererhandwerk andere Wege beschritten und u.a. das Malerkassen-Verfahren ins Leben gerufen.

Die Malerkasse bietet mit der Sicherung der Urlaubsansprüche und der zusätzlichen Altersvorsorge passgenaue Lösungen für die Branche. Dies trägt dazu ...

mehr erfahren

Die Malerkasse ist eine gemeinnützige Organisation, in der Trägerschaft der Arbeitgeberverbände im Maler-Lackiererhandwerk und der Gewerkschaft IG Bau...

mehr erfahren